Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche


Geschäftsmodell Energiewende Energiewende Nordhessen LiDAR Windmessungen Support Structures Weiterbetrieb von Windenergieanlagen Windpotentiale und Windflächen onshore

Onshore

 

An Land wurden in 2016 insgesamt 1550 WEA mit einer Leistung von 4394 MW installiert. Gleichzeitig erfolgte ein Rückbau von 242 WEA bzw. 262 MW Nennleistung. Fast zwei Drittel der neu installierten WEA hatten eine Leistung von 3 MW oder mehr. Die durchschnittliche Leistung lag bei 2,83 MW, der Rotordurchmesser bei 109 m und die Nabenhöhe bei 127 m.

 

Gegenüber dem langjährigen Mittel und insbesondere im Vergleich zu 2015 waren die Windbedingungen und Erträge in 2016 unterdurchschnittlich. Der Windpark Deutschland erreichte durchschnittlich 1553 Volllaststunden. Für die in 2016 neu errichteten WEA werden im langjährigen Mittel dagegen 2721 Volllaststunden erwartet.

 

 

 

 

Offshore

 

In deutschen Gewässern gingen 156 Offshore-Windenergieanlagen mit 818 MW Leistung in 2016 ganz oder teilweise in Betrieb. Dies betrifft die Projekte Gode Wind I + II sowie Sandbank. Somit befinden sich zum Jahresende insgesamt 4089 MW Offshore-Windleistung in Nord- und Ostsee in Betrieb. Die Einspeisung dieser Anlagen lag in 2016 bei 11,9 TWh.

 

Weltweit waren Ende 2016 rund 14 100 MW in Betrieb, davon etwa 12 400 MW in Europa. Mit der Inbetriebnahme des 30 MW-Windpark »Block Island« vor der Ostküste der USA begann dort die Nutzung der Offshore-Windenergie in energiewirtschaftlicher Größenordnung.