Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche


Geschäftsmodell Energiewende Energiewende Nordhessen LiDAR Windmessungen Support Structures Weiterbetrieb von Windenergieanlagen Windpotentiale und Windflächen onshore

Onshore

 

2014 wurden in Deutschland insgesamt 44 verschiedene Anlagentypen errichtet. In der 3-4 MW-Klasse wurden erstmals nahezu genauso viele Anlagen zugebaut wie in der bisher dominanten 2-3 MW-Klasse. Der Rotordurchmesser der zugebauten Anlagen liegt im Mittel bei 99 m, die Nabenhöhe bei 115 m.

 

 

Im Jahr 2014 wurden erstmals in jedem Bundesland neue Anlagen zugebaut. Der größte absolute Leistungszubau erfolgte in Schleswig-Holstein mit 1293 MW, gefolgt von Niedersachsen mit 600 MW. Der größte prozentuale Zubau erfolgte mit Bayern (27 %) im Süden Deutschlands.

 

 

 

 

 

 

Offshore

 

Wie die beiden Jahre zuvor lag der weltweite Offshore-Zubau 2014 bei etwa 1,6 GW. Der größte Zubau erfolgte erneut im Vereinigten Königreich gefolgt von Deutschland und Belgien. Insgesamt sind 2693 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 8493 MW in 104 Offshore-Windparks ans Netz angeschlossen.

 

In Deutschland wurden 141 Anlagen mit insgesamt 523 MW in den Windparks DanTysk, Meerwind Süd/Ost, Nordsee Ost und Riffgat (teilweise) in Betrieb genommen, so dass Ende 2014 insgesamt 1044 MW in deutschem Gewässer installiert waren. Weitere 286 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 1269 MW sind errichtet, aber Ende 2014 noch ohne Netzanschluss.