Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche

Anlagengröße

 

In der folgenden Abbildung ist ein Trend zu WEAs mit immer höheren Nennleistungen zu erkennen. Mittlerweile sind bereits offshore WEAs mit einer Nennleistung von mindestens 5 MW betriebsbereit. Die meisten dieser großen Anlagen stehen in Europa, vereinzelte Anlagen sind in China und Südkorea zu finden.

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IWES]

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IWES]

 

 

Offshore-Standorte ermöglichen eine hohe Nennleistung bei vergleichsweise geringen Nabenhöhen. Wegen der niedrigen Rauigkeit der Meeresoberfläche sind die Nabenhöhen mit durchschnittlich 89 m im Jahr 2015 offshore deutlich geringer als an Land (115 m). Die Rotorblattlängen der Offshore-Anlagen steigen dagegen kontinuierlich an. Der mittlere Rotordurchmesser einer WEA betrug 2015 120 m. Die neuen Modelle der 6-MW-Klasse haben Rotordurchmesser von 150 m Länge und mehr.

 

 


Wind im Strommix

Energiewende in Deutschland
Windenergie weltweit


Netzintegration

Einspeisung und Erträge
Netzbetrieb
Netzausbau


Onshore

Zubau
Technik
Windressourcen
Zuverlässigkeit
Betriebsergebnisse
Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
Karten


Offshore

Ausbau der Offshore-Windenergie
Technische Entwicklung
Wind- und Wellenbedingungen
Betriebsergebnisse
Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
Karten


Veröffentlichungen

Windenergie Report Deutschland
Special Reports
Fraunhofer IWES Veröffentlichungen


Projekte

Offshore~WMEP
RAVE
EWeLiNE
EVW
OFT
IWES Windmessungen
WInD-Pool