Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche

Anlagengröße

 

In der folgenden Abbildung ist ein Trend zu WEAs mit immer höheren Nennleistungen zu erkennen. Mittlerweile sind bereits offshore WEAs mit einer Nennleistung von mindestens 5 MW betriebsbereit. Die meisten dieser großen Anlagen stehen in Europa, vereinzelte Anlagen sind in China und Südkorea zu finden.

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IWES]

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IWES]

 

 

Offshore-Standorte ermöglichen eine hohe Nennleistung bei vergleichsweise geringen Nabenhöhen. Wegen der niedrigen Rauigkeit der Meeresoberfläche sind die Nabenhöhen mit durchschnittlich 89 m im Jahr 2015 offshore deutlich geringer als an Land (115 m). Die Rotorblattlängen der Offshore-Anlagen steigen dagegen kontinuierlich an. Der mittlere Rotordurchmesser einer WEA betrug 2015 120 m. Die neuen Modelle der 6-MW-Klasse haben Rotordurchmesser von 150 m Länge und mehr.

 

 


Wind im Strommix

Energiewende in Deutschland
Windenergie weltweit


Netzintegration

Einspeisung und Erträge
Netzbetrieb
Netzausbau


Onshore

Zubau
Technik
Windressourcen
Zuverlässigkeit
Betriebsergebnisse
Förderbedingungen
Karten


Offshore

Ausbau der Offshore-Windenergie
Technische Entwicklung
Wind- und Wellenbedingungen
Betriebsergebnisse
Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
Karten


Veröffentlichungen

Windenergie Report Deutschland
Special Reports
Fraunhofer IWES Veröffentlichungen
Werkzeuge


Projekte

Offshore~WMEP
RAVE
EWeLiNE
EVW
OFT
WinBinn
WInD-Pool